Die Wegemacherei,  

ein besonderer Ort für den besonderen Anlass    

 

 

Werdegang


Erbaut 1830,
später folgten Erweiterungsbauten erste Bezeichnung:
zum Wegemacher bzw. das Wegemacherhaus heute >> Weghäusl

Hier im Weghäusl, wohnte einst der königlich bayerische Wegemacher Riegg, der am Ende des 19. Jahrhunderts für die Pflege des Teilabschnittes der alten Landsberger Straße zuständig war. Abgeleitet von der Historie des Hauses nannten wir diesen Ort:


DIE WEGEMACHEREI

 

2008 erwarben wir das stark renovierungsbedürftige Gebäude samt Hofstelle und sanierten vier Jahre lang unser neues Zuhause. Einen Veranstaltungsort hatten wir damals nicht im Sinn.

Das Aufziehen der Kinder, anfallende Renovierungsarbeiten, die Pflege des Grundstücks (2,4ha) sowie das Einrichten einer Holzwerkstatt bestimmten unseren Alltag.

Neben den endlosen Baustellen waren Familienfeste eine willkommene Abwechslung. Hofstelle, Garten und eine leergeräumte Werkstatt luden zum Feiern ein. Hierbei wurden wir zunehmend von Gästen, aber auch Dienstleistern gefragt, ob man diesen Ort nicht für Festivitäten mieten könne?

>> Keine Nachbarschaft, Parkplatzmöglichkeiten, der große Garten, die Nähe zur Autobahn und zu den Städten Landsberg sowie München…schlagende Argumente für alle Beteiligten.

… und bei schlechtem Wetter? Die Werkstatt konnte nicht jedes Mal als Unterschlupf dienen und das Benutzen unserer privaten Toilette sowie unserer Küche >> als Dauerzustand von uns nicht gewollt und nicht praktikabel.

 

Der alte Stadel, der bis dato als Lager für allerlei Dinge diente, schien geeignet Gästen Schutz vor Kälte, Nässe und Wind zu bieten.

Unter Heranziehen eines Architekten wurden die baulichen Möglichkeiten ausgelotet und 2014 die Entscheidung getroffen, diesen Ort gelegentlich gewerblich zu vermieten.

Wir stellten bei der Gemeinde den Antrag, den Stadel baulich zu vergrößern. Dieser Antrag wurde abgelehnt und wir kamen zum ersten Mal mit dem uns bis dato nicht bekannten Baugesetz § 35 in Berührung!

Die Suche nach einer sinnvollen Alternative zum abgelehnten Erweiterungsbau begann.

Nach fachkundiger Prüfung entschieden wir uns für eine „Saisonlösung“ > für ein Chapiteau Zelt, welches

binnen eines Tages auf und abgebaut werden kann, Platz für ca. 120 Personen bietet und ohne Fundament steht.

Baurechtliche Hürden waren uns und unserem Architekten nicht bekannt, da dieses Zelt normalerweise genehmigungsfrei ist.


2015

meldeten wir schließlich unsere Firma „die Wegemacherei“ an.

Von Seiten der Behörden wurde abgefragt, ob wir Speisen zubereiten, bzw. Getränke ausschenken oder sogar Übernachtungsmöglichkeiten anbieten würden. Zweimal wurden wir unangemeldet von Prüfern aufgesucht. Alle Bedenken konnten ausgeräumt werden.

Die Nutzung sollte saisonal ab Anfang Mai bis Mitte November stattfinden. Danach würde das Zelt abgebaut und eingelagert werden.

Schon bevor „die Wegemacherei“ fertiggestellt war, bevor das Zelt zum Stehen kam, bevor die Außenanlage begrünt und viele Details ihren vorgesehenen Platz gefunden hatten  > … wurden die ersten Buchungen fixiert.

Der Garten mit seinem alten Baumbestand; die Lage des Hofes und unser offenes Konzept (siehe unten) schienen zu gefallen und zu überzeugen. Anfänglich reizten wohl auch unsere noch zur Reifung berufenen Angebote. Diese wurden mittlerweile, dem Arbeitsaufwand entsprechend, angepasst.

Und so gab es nach jeder Veranstaltung weitere Anfragen.

Die zu vergebenden Wochenenden bzw. Feiertage in der Saison waren überschaubar und so sahen wir uns in der glücklichen Lage die Wegemacherei nicht bewerben zu müssen.

Jedoch kam es immer häufiger zu Spontanbesuchen. Unsere Wegweiser finden daher erst kurz vor jeder Veranstaltung ihren Platz an der Straße um Gästen den Weg zu weisen.  

Gäste, vor allem Verwandtschaft der Brautleute, die bei Recherchen nichts über uns gefunden hatten, wollten sich persönlich von der Location ein Bild machen, nicht wissend, dass hier privat gewohnt und gelebt wird.

Dieser Umstand veranlasste uns dazu eine homepage zu gestalten, die mit Bildern und Eindrücken die Wegemacherei erklärt.

Innerhalb kürzester Zeit hatten wir so viele Zugriffe und Anfragen, dass wir ein Jahr im Voraus ausgebucht waren

(was allerdings üblich in der „Hochzeitsbranche“ ist > selbst Anfragen das Jahr 2019 betreffend hatten wir vorliegen)

Zudem erhöhte sich das Interesse,  da Fotos / Beiträge in verschiedenen Netzwerken gepostet wurden >> auf deren Veröffentlichung wir natürlich keinen Einfluss hatten und haben…

 

Bereits im ersten Jahr gab es Nachfragen, ob hier auch Weihnachtsfeiern sowie Kulturveranstaltungen oder Firmenveranstaltungen unter der Woche möglich seien?

Unsere Überlegungen, auch unter der Woche die Wegemacherei an Firmen oder Privatpersonen zu vermieten, oder die Saison bis Weihnachten zu verlängern sowie die Idee, diesen Ort auch durch kulturelle Veranstaltungen „öffentlich“ zu machen, sind jäh durch den Bescheid des Landratsamtes (die Wegemacherei schließen zu müssen) unterbrochen worden.

 

Weitere Infos unter >> Status quo

 

 

 

Offenes Konzept:

Die Wegemacherei stellt den Garten, den Stadel sowie das Chapiteauzelt zur freien Nutzung zur Verfügung.

Mobiliar (Stühle/Tische), Geschirr (Teller / Besteck / Gläser) sowie verschiedenste Dekorationsgegenstände (Kerzenständer/Glasvasen) sind inbegriffen.

Alle weiteren Akteure einer Veranstaltung sind von dem Gast selbst auszuwählen und unabhängig von uns zu buchen.

Catering / Food Trucks / Getränke / Personal / Übernachtungsmöglichkeiten / Dekorateure / Floristik / Photographen / Fahrservice/ Kinderbetreuung / Bands / DJ / Konditoreien / Freie Redner

Wir haben zur Unterstützung ein Dienstleisterverzeichnis erstellt, das regionale und überregionale Anbieter führt.

Wir begleiten im Hintergrund unsere Gäste während der Veranstaltung; sorgen für sauberes Geschirr – wechseln Kerzen – sind behilflich wenn es Fragen gibt und machen zum Schluss das Licht aus…und das kann durchaus sehr spät sein! Auch die Endreinigung liegt in unserer Hand.

 

 

 

 

Wegemacherei, Windach, Hochzeitslocation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hochzeitslocation, Hochzeitsfeier, Heiraten, Geburtstagsfest, Geburtstagsparty, Event-Location, Sommerfest, Wedding, Party, Windach, Schöffelding, Landsberg am Lech, Ammersee, Umland München, shabby, vintage,

Boho, rustikal, chic, gemütlich, urig, Chapiteau Zelt, Stadl, Scheune, Garten, Wiese, privat, exklusiv, Foto Shooting, Drehort, Fets, Feier, speziell, gut.  

 

 

 

 

 

Hochzeitslocation, Hochzeitsfeier, Heiraten, Geburtstagsfest, Geburtstagsparty, Event-Location, Sommerfest, Wedding, Party, Windach, Schöffelding, Landsberg am Lech, Ammersee, Umland München, shabby, vintage,

Boho, rustikal, chic, gemütlich, urig, Chapiteau Zelt, Stadl, Scheune, Garten, Wiese, privat, exklusiv, Foto Shooting, Drehort, Fets, Feier, speziell, gut.   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hochzeitslocation, Geburtstagsparty,Feste & Partys, Sommerfeste, Gartenfeste, Firmenfeiern.

Bei Windach / Schöffelding zwischen Ammersee und Landsberg am Lech, Heiraten 

 

Shabby, rustikal, vintage, Hobo, Zelt, Chapiteau, Stadl, alter Garten, wild romantisch.